30. Oktober 2011

Entwicklungsbereich

Heute stand eine eher flache Einheit auf den Programm, allerdings im Entwicklungsbereich. Bei hoher Trittfrequenz (90-100) hab ich 5 Einheiten a 10 min absolviert. Insgesamt war ich zweieinhalb Stunden unterwegs.

29. Oktober 2011

Kraft-Ausdauer

Nach einem guten Frühstück ging es gleich los mit einer Kraft-Ausdauer-Fahrt, eine schöne Runde nach Schömberg. (siehe auch Aktuelles)

28. Oktober 2011

Training nach Plan

Was für ein harter Arbeitstag! Nach der Arbeit bin ich ein paar Einheiten vom Grundlagenbereich 1 auf Entwicklungsbereich gefahren. Es waren 1 h 45 min vorgesehen im trainingsplan und das konnte ich auch gut ausüben.

27. Oktober 2011

Beine frei fahren

Bin heute eine dreiviertel Stunde im Kraftbereich gefahren. Das ist sehr gut um die Beine frei zu fahren.

26. Oktober 2011

Laufen

Hab heute mal einen kurzen, aber schnellen Lauf gemacht, 6 km, 33 min und dazwischen ein paar Übungen.

25. Oktober 2011

Bahnfahren

Heute entschied ich mich für die tolle Radrennbahn in Öschelbronn für mein Training, denn diese eignet sich hervorragend, um nach Puls zu fahren. Zwei Stunden Steigerungsfahrten, davon 20 min einfahren und 1 Stunde Grundlagenbereich 1 und 2, sowie Entwicklungsbereich. Statt der 30 min ausfahren ging ich allerdings lieber joggen.

24. Oktober 2011

Lockern

Montags ist nach wie vor mein Ruhetag. Das ist auch wichtig, denn die müden Muskeln von der harten Einheit, die sonntags immer im Plan steht müssen sich auch erholen. Höchstens ein lockerer Lauf, eine entspannende Massage oder eine wohltuende Sauna.
Heute hab ich mich für ein lockeres Joggen entschieden. Los ging´s genau um 20.43 Uhr für 35 min. In dieser Zeit kam ich 6 km weit. In der nächsten Zeit werde ich in meinem Trainingsplan etwas mehr Athletik einbauen und heute hab ich schon mal den Anfang dazu gemacht.

23. Oktober 2011

Grundlage

Der Plan heute war im Flachen, im Grundlagenbereich 1 mit Trittfrequenz 90 bis zu 2,5 Stunden zu trainieren. Und das ging auch sehr gut. Zum „Aufwärmen“ hab ich mit noch Kaffee und Kuchen gegönnt.
Ab nächster Woche hab ich vor das Training zu verstärken.

22. Oktober 2011

Etwas längere Einheit

Heute war ein super Tag. Zwar war es mit gerade mal 2,5 °C sehr kalt, aber ich fühlte mich sehr gut (wahrscheinlich weil Wochenende war). Deshalb habe ich mir ein paar Hügel ausgesucht um den EB-Bereich zu trainieren. Insgesamt war ich drei Stunden unterwegs und habe 70 km und 910 Höhenmeter zurückgelegt.

21. Oktober 2011

Fototermin und Radeinheit

Zuerst wie jeden Tag arbeiten. Danach hatte ich noch einen Termin beim Foto Schulding und dann konnte ich endlich trainieren. Eine Stunde 13 Minuten im Flachen fahren. Aber heute war es nicht so schön auf den Radwegen, da sie ziemlich verschmutzt mit Laub und Erde waren.

20. Oktober 2011

Neue Mitbewohner

Eigentlich sollte ich zwei Stunden Grundlagen 1 und 2 trainieren. Doch daraus wurde nichts, denn es gab Nachwuchs im Hause Strinz und um diesen musste ich mich natürlich kümmern. Ist doch aber die perfekte Ausrede, oder? Einfach zum Knuddeln und Liebhaben.

19. Oktober 2011

Laufen

Heute stand eine Stunde joggen auf dem Plan.

18. Oktober 2011

Bahntraining

Ab 19 Uhr war ich mal wieder für eine Stunde auf der Öschelbronner Radrennbahn zum Fahren. Um 21.30 Uhr ging ich dann noch für 38 min joggen. Das hat mir richtig gut getan.

17. Oktober 2011

Ruhetag

Am Ruhetag wird nicht trainiert :-)

16. Oktober 2011

Lange Einheit

Super Wetter, deshalb schnell auf´s Fahrrad und einen Bekannten besuchen. Leider war die Fahrt dorthin bergig und ich sollte eigentlich im Flachen heute fahren. Zudem war auch der Puls höher und ich war auch länger, nämlich 3,5 Stunden unterwegs, anstatt 2,5 Stunden, wie es in meinem Trainingsplan stand. Aber es hat Spaß gemacht!
Insgesamt bin ich diese Woche 256 km gefahren und 10,7 Stunden auf dem Rad. Mein Trainingsplan gab mir 9,15 Stunden vor, also Fazit dieser Woche: Genug gefahren schon, aber leider nicht immer nach Trainingsplan.

15. Oktober 2011

Puh!

Was für ein wunderschöner Tag, perfekt zum Rad fahren. Bevor allerdings das Training losging, legte ich noch einen „Kaffee-Stopp“ im Fitness.Studio ein und machte einen Besuch im Autohaus Braun in Nagold beim Tag der offenen Tür. Am Nachmittag, bei etwas wärmeren Temperaturen ging´s dann los mit einfahren im Grundlagenbereich 1. Dann auch noch 5 Bergeinheiten a 10 min mit Pulsbereich 150 bis 165 (oder 261 – 319 Watt). Das ganze sollte ich innerhalb eineinhalb Stunden geschafft haben, leider habe ich aber zwei Stunden dazu gebraucht. Ganz schön anstrengend!

14. Oktober

Training...

Das Treffen mit meinem Teamarzt habe ich gleich mit dem Training verbunden (man muss ja praktisch und zeitsparend denken). Also 45 min hin, eher im Grundlagenbereich 2 und einem Puls von 142. Später wieder 45 min zurück. Mein Trainingsplan sagte etwas anderes, nämlich 2 h im Grundlagenbereich 1. Na ja, Hauptsache Rad fahren.

13. Oktober

Ruhetag

Ruhetag – nur ganz normal im Geschäft arbeiten.

12. Oktober 2011

Spinning

War 1 h beim Spinning im Fitness-Studio. Dies bevorzugte ich heute anstatt 1 h joggen.

11. Oktober 2011

Bahnfahren

Eigentlich hatte ich heute vor um 18 Uhr auf die Radrennbahn nach Öschelbronn zu gehen und dort zu trainieren. Leider hatte ich  aber einen Termin wegen RAAM, der dann kurzfristig um 18.30 Uhr abgesagt wurde. Nur gut, dass ich gleich nach der Arbeit 1 h 10 min fahren war; Grundlagen 1 und 2 im Wechse. Mein Trainingsplan sagte allerdings 1 h 30 min im Pulsbereich zwischen 118 und 142 (oder 145 – 223 Watt) und dann auch noch Trittfrequenz 100, was ja eigentlich auch meine Schwäche ist. Aber es kommt halt oft anders als man denkt.

10. Oktober 2011

Joggen und Nachdenken

Mein Trainingsplan sagte mir „heute frei“, aber da mein Kopf überhaupt nicht frei war, zog ich kurzerhand meine Joggingschuhe an und lief um punkt 20.43 Uhr einfach los. Beim Joggen konnte ich dann mal über alles nachdenken und meine Gedanken sortieren.

9. Oktober 2011

Grundlagentraining, leider zu wenig

Heute stand zunächst ein Termin an. Fast das ganze Team traf sich zusammen mit einem „Hard-Core“-Triathleten. Eigentlich erhofften wir uns von ihm Hilfe im Bereich Sponsorensuche, doch leider konnte er uns hier auch nicht weiter helfen. Allerdings berichtete er über seine Erfahrungen bei seinen Wettkämpfen und gab uns einige hilfreiche Tipps für unser Vorhaben. Später kam ich noch dazu, eineinviertel Stunden Rad zu fahren, Grundlagentraining. Eigentlich sagt mein Trainingsplan aber zweieinhalb Stunden Training – schon wieder im Rückstand! Irgendwie kann ich mein Training noch nicht so abrufen, wie ich es sollte, da ständig noch irgendwelche anderen Termine sind. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass es nun besser wird.

8. Oktober 2011

Trainingseinheit

Zunächst hatte ich um 8 Uhr eine Behandlung bei der Physiotherapie. Mittags war dann Training angesagt, zweieinhalb Stunden Grundlagentraining mit 5 Einheiten a 10 Minuten Berg fahren. Endlich mal trainiert nach Plan.

7. Oktober 2011

Kein Training

Leider kein Training, da ich heute beim Gesundheitscheck war.

6. Oktober 2011

Ruhetag

Ruhetag – das tut auch mal gut. Einfach nur arbeiten und danach faul sein.
Regeneration ist für nachhaltiges Training sehr wichtig.

5. Oktober 2011

Lockeres Fahren

Heute war nur 45 Minuten lockeres Fahren angesagt.

4. Oktober 2011

Bahntraining

Zusammen mit Andreas und Markus, eigentlich zwei Moutainbiker war ich heute auf der Radrennbahn in Öschelbronn. Ca. eine Stunde sind wir dort gefahren und hatten viel Spaß. Das einzige Problem an der Sache war – das stand so gar nicht in meinem Taingsplan. Sorry!

Bahntraining ist eine gute Abwechslung und effektiv. Auf der Bahn kann man sehr gut  und genau nach Puls trainieren. Durch die starre Übersetzung eignet man sich auf der Bahn besonders gut einen "Runden Tritt" an.

Falls man es mal ausprobieren will: auf der Radrennbahn Öschelbronn findet jeden Dienstag abend ein freies Bahntraining für Jedermann statt.

3. Oktober 2011

Charity Bike Cup Ditzingen

Heute stand der Charity Bike Cup in Dietzingen auf dem Programm. (Näheres unter der Rubrik Aktuelles). Leider wurde ich nach den zwei Einführungsrunden in einen Sturz verwickelt. Ich blieb zwar unverletzt, allerdings war mein Rad nicht mehr renntauglich. Schade, denn die Veranstaltung war echt super, das Wetter toll, gute Atmosphäre und dann auch noch für einen guten Zweck.